Hörbücher mit Lokal-Flair

Spannende Unterhaltung

Trotz gleichbleibender Umsätze verzeichnet der Buchhandel weniger Buchkäufer. Experten sehen einen der Gründe darin, dass Literaturliebhaber in der hektischen Alltagswelt immer weniger Zeit zum Lesen finden.

Dagegen erfreut sich das Hörbuch seit Jahren einer zunehmenden Beliebtheit. Manche sehen in dem digitalen Produkt gar das neue Nebenbei-Medium.

Anhaltend hohe Nachfrage

Die anhaltend hohe Nachfrage nach vertonten Büchern braucht nicht weiter zu verwundern, denn Hörbücher werden den Bedürfnissen des modernen Menschen auf vielfältige Weise gerecht. Auf Reisen sorgen sie für Unterhaltung und verkürzen so manche Wartezeit. Hörbücher lassen sich auch mit geschlossenen Augen genießen, was eine echte Erholung für alle Menschen ist, die ihre Sehkraft tagtäglich bei der Bildschirmarbeit beanspruchen. Anders als Druckerzeugnisse lassen Hörbücher einem die Freiheit, nebenher andere Dinge zu erledigen. Wer auf der Suche nach einem guten Hörbuch ist, wird oftmals bei Anbietern wie audible.de fündig. Dieses verfügt über eine riesige Auswahl, die große und kleine Liebhaber spannender Geschichten erfreut.

Zunehmende Verbreitung im Handel

Dank der erfreulich hohen Absatzzahlen erobern Hörbücher im Handel auch Nischenbereiche und nehmen sich sogenannter "Special Interest Themen" an. Hier boomt vor allem der Sachbuchbereich mit seinem großen Angebot an Ratgebern. Nach wie vor ungebrochen ist die Liebe vieler Romanfreunde für Geschichten, die in ihrem lokalen Umfeld spielen. So gibt es hierzulande kaum eine Stadt oder einen Landkreis ohne Regionalkrimi. Schauplätze wieder zu erkennen und aus Sicht des Verfassers gleichzeitig neu zu erleben, dürfte einen Teil der Faszination ausmachen, die von Büchern mit Lokalkolorit ausgeht. Andere erklären den Erfolg damit, dass Regionalliteratur in einer komplexen Welt ein vertrautes Umfeld bietet, in dem man sich geborgen fühlen kann. Nachfolgend einige Beispiele für Geschichten, die im Norden Deutschlands spielen:

  • Simone Buchholz hat mit "Revolverherz" einen atemberaubenden Hamburg-Krimi verfasst, in dem die ermittelnde Staatsanwältin Chastity Riley all ihre Fähigkeiten anbieten muss, um der Lösung des Falls um eine im Hamburger Hafen aufgefundene Frauenleiche auf die Spur zu kommen.
  • Mit "Geheimsache Labskaus" gibt es ein in Norddeutschland angesiedeltes Hörspiel für die ganze Familie. Zwar wurde es für Kinder entwickelt, aber auch Erwachsene werden an dieser turbulenten Geschichte um einen entlaufenen Edelhund, Killeraale und merkwürdige Schlümpfe ihren Spaß haben.

Große Literatur für den gehobenen Anspruch bietet die Lesung von Thomas Manns im Jahre 1901 erschienenen Roman: "Die Buddenbrooks". Die Geschichte um eine angesehene Lübecker Kaufmannsfamilie des 19. Jahrhunderts ist ein echter Klassiker, der nichts von seiner Faszination verloren hat. Inzwischen sind mehrere unterschiedliche Hörfassungen dieser Familien-Saga erschienen, die reich an Schicksalsschlägen und dramatischer Verwicklungen ist. Es war dieser Roman, der Thomas Mann 28 Jahre nach der Erstveröffentlichung den Nobelpreis einbrachte.
Fester Bestandteil des Buchhandelssortiments

Das Hörbuch ist zum festen Bestandteil des Buchhandelssortiments geworden. Davon profitieren sowohl Händler als auch Kunden. Viele Menschen empfinden diese Form des Hörgenusses als eine Bereicherung für ihr Leben. Sie erhalten damit Zugang zur Welt der Literatur in all ihren Formen. So gesehen, tragen Hörbücher dazu bei, dass das Buch an sich nicht ausstirbt, sondern sich lediglich weiter entwickelt.

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online 19.03.2018