• /
  •         
  • /
  • /
  •         
  • /
  • /
  •         
  • /
  • /
  •         
  • /
  •                  

Behördenwillkür

Nach wie vor umstritten

Seit Mitte November 2014 verbietet eine durchgehende Linie auf der Osterfeldstraße den Kunden des E-Centers das Abbiegen. Die Maßnahme wurde nun verschärft, rote Sichtzeichen sollen ein Abbiegen nun unmöglich machen. Der Bezirk möchte diesen Schildbürgerstreich offensichtlich mit allen Mitteln durchsetzen.

Obwohl das Abbiegeverbot nach wie vor umstritten ist, es für unnötigen Ausweichverkehr etwa in der Lotte- und Münsterstraße sorgt und es in vielen Fällen wegen der durchgezogenen Linie zu Missverständnissen zwischen Autofahrern führte (biegt der nun ab oder nicht?), hielten sich erstaunlich viele Autofahrer daran. Nur wenige bogen, etwa bei wenig Verkehr, weiterhin dort ab.

Die Polizei rechtfertigt die Verschärfung der Maßnahme mit der Behauptung, dass es auch nach dem Abbiegeverbot weiterhin zu Unfällen gekommen sei, durchschnittlich ein Unfall monatlich ginge zu Lasten des verbotenen Abbiegens.

Doch auch die Hütchen sind vermutlich nicht die ideale Lösung. Wer abbiegen will, tut es trotzdem, notfalls über die Auffahrt der benachbarten Tankstelle, wie unsere kleine Bilderserie belegt.

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online 22.06.2018