• /
  •         
  • /
  • /
  •         

ETV-Neujahrsempfang

Der Durchbruch ist geschafft!

Am Freitagabend, 25. Januar 2019 fand der traditionelle Jahresempfang des Eimsbütteler Turnverband e. V. statt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand die Vorstellung des Konzepts zum „ETV-Sportzentrum Hoheluft“, welches ab Herbst diesen Jahres am Lokstedter Steindamm gebaut werden wird.

Ehrengast Andreas Dressel, Finanzsenator der Freien und Hansestadt Hamburg lobte in seinem Grußwort das Projekt des ETV als „adäquate Antwort auf die Herausforderungen der wachsenden Stadt“. Außerdem stellte er eine baldige Erhöhung der Übungsleiterpauschale von jetzt 2.400 Euro auf max. 3.000 Euro im Jahr in Aussicht. Weitere Gäste unter den über 200 Geladenen waren die ETV-Beachvolleyballer Julius Thole und Clemens Wickler, die nach ihren Erfolgen im Jahr 2018 mit der silbernen Ehrennadel des Vereins ausgezeichnet wurden.
 
Frank Fechner, 1. Vorsitzender des ETV, eröffnete den Jahresempfang und stellte das neue Bauprojekt „ETV-Sportzentrum Hoheluft“ vor. Die vereinseigene Sportanlage am Lokstedter Steindamm wird ab Herbst 2019 zu einem multifunktionalen Sportvereinszentrum mit Bewegungskita ausgebaut werden.

Fechner sagte vor den über 200 Gästen: „Wir gestalten dort Zukunft - nicht nur für unseren Verein, sondern für die Menschen in den wachsenden Stadtteilen Lokstedt, Eppendorf, Hoheluft. Der Durchbruch in der Planung und Finanzierung des Projekts ist geschafft. Für die Unterstützung aller Beteiligten in Politik und Behörden bedanke ich mich sehr herzlich. Das gibt uns Rückenwind und bekräftigt uns in der Überzeugung, das richtige für die Zukunft unseres Vereins und unserer Mitglieder zu tun.“
 
Das neue Sportzentrum ist zum einen hochfunktional, zum anderen besticht es durch einen hohen Wohlfühlcharakter: „Wir planen neben hochmodernen Sportanlagen auch eine Gastronomie und einen parkähnlichen Außenbereich mit Campusflair“, beschreibt Architekt und ETV Vorstandsmitglied Markus Grandjean das Konzept des modernen Sportparks.
 
Finanzsenator Dr. Andreas Dressel sagte: „Der ETV ist Vorreiter bei der Positionierung des Vereins in der modernen Großstadt. Als Träger in der Ganztagsschulbetreuung, als Betreiber einer Bewegungskita und auch mit dem neuen Sportzentrum zeigt der ETV vorbildlich, wie Sportvereine heute in der Gesellschaft verankert sein können.“
 
Dressel sagte weiter, er habe sich für dieses Jahr vorgenommen, in Absprache mit dem Bundesfinanzminister und den Kollegen in den anderen Bundesländern die steuerfreie Aufwandsentschädigung für Übungsleiter auf 3.000 Euro jährlich anzuheben. „Die Gespräche dazu sind weit fortgeschritten, ich bin sehr zuversichtlich, dass wir das hinkriegen. Damit können wir den ehrenamtlichen Trainern und Übungsleiterinnen ein gutes Stück mehr Anerkennung signalisieren.“
 
Die maximale steuerfrei auszuzahlende Übungsleiter-Pauschale liegt derzeit bei 2.400 Euro. Fechner begrüßte dieses Vorhaben: „Eine Anhebung um 25 Prozent wäre angemessen und würde den Handlungsspielraum bei den Vereinen vergrößern.“
 
Neben dem Bauvorhaben des ETV und dem sportpolitischen Ausblick durch Andreas Dressel standen Ehrungen für besondere sportliche Leistungen sowie ehrenamtliches Engagement im Verein im Fokus des Abends. Für den Gewinn der Deutschen Meisterschaft im Beachvolleyball im vergangenen Sommer zeichnete Jürgen Kalitzky, Vorsitzender des Ehrenausschusses des ETV, Julius Thole und Clemens Wickler mit der zweithöchsten Ehrung des Vereins, der silbernen Ehrennadel, aus. 

Auch die Unified-Schwimm-Staffel um Carsten Pasdzior, Leon Hamerich, Hans Werner Köhn und Jim Jaeger erhielt die silberne Ehrennadel des Vereins. Die Staffel wurde bei den Special Olympics in Kiel Deutscher Meister über 4 x 50 Meter. In einer Unified Staffel schwimmen jeweils zwei Menschen mit und zwei Menschen ohne Handicap gemeinsam – so ist die Staffel ein herausragendes Beispiel für Inklusion. Ebenfalls die silberne Ehrennadel erhielt Christopher Stubner für den Gewinn der Deutschen Meisterschaft bei den Special Olympics im Judo.

Das langjährige Vereinsmitglied Arp Kreßin wurde für sein ehrenamtliches Engagement im Verein ausgezeichnet. Er erhielt die silberne Ehrennadel für die acht-jährige ehrenamtliche Mitarbeit als Verbandsrechnungsprüfer.
 
Durch das Programm des Neujahrsempfangs führte Moderator Michael Augustin (NDR). Unter den Gästen waren u.a. die Bundestagsabgeordneten Rüdiger Kruse (CDU) und Niels Annen (SPD), HSB-Präsident Dr. Jürgen Mantell und HSB-Vorstandsvorsitzender Ralph Lehnert, die VTF-Vorstände Dörte Kuhn und Gerlinde Reeker, HFVB-Präsident Dirk Fischer sowie die Bürgerschaftsabgeordneten Juliane Timmermann, Marc Schemmel, Olaf Steinbiß, Dominik Lorenzen und Mehmet Yildiz.

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online.de 28.01.2019, ETV-Pressemeldung