Corona

ETV stellt den kompletten Sportbetrieb ein  

Der Eimsbütteler Turnverband e. V. schließt ab Sonnabend, den 14. März sein Sportzentrum in der Bundesstraße, alle vereinseigenen Hallen und stellt den kompletten Sportbetrieb bis vorerst einschließlich 30. April ein. Der Verein reagiert damit auf die Empfehlung des Senats und des Hamburger Sportbundes (HSB) vom 14. März die Ausbreitung des Coronavirus möglichst einzudämmen. 

„Wir wollen mit diesem Schritt helfen, die Ausbreitung des Virus einzudämmen und seine Verbreitung zu verlangsamen. Wir unterstützen die Maßnahmen der Stadt das Gesundheitssystem aufrechtzuerhalten und zu stärken und auch die Gesundheit unserer Mitglieder, Trainerinnen und Trainer sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen“, beschreibt der ETV-Vorstandsvorsitzende Frank Fechner am Freitagnachmittag die Entscheidung des Vereins. Auch der am 19. April geplante Kinderflohmarkt in der Großen Halle des ETV-Sportzentrums ist abgesagt.

Bisher gibt es keine akuten Verdachtsfälle im Verein, weshalb die Geschäftsstelle weiterhin besetzt sein wird. Fast alle der großen Sportfachverbände, wie der Hamburger Fußballverband, der Basketball- oder Volleyballverband haben ebenfalls den Spielbetrieb unterbrochen oder die Saison vorzeitig für beendet erklärt. 

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online.de 28.03.2020, ETV-Pressemeldung