Sportzentrum Hoheluft

ETV feiert Richtfest am Lokstedter Steindamm 

Der Eimsbütteler Turnverband e. V. feiert nach zehnmonatiger Bauphase Richtfest für sein multifunktionelles Sportzentrum mit Bewegungskita auf dem vereinseigenen Gelände am Lokstedter Steindamm. Nachdem im November 2019 der Erste Spatenstich getätigt wurde, kann jetzt der Rohbau fertiggestellt werden.

Neben dem Senator für Inneres und Sport, Andy Grote, der auch ein Grußwort hielt, nahmen Bezirksamtsleiter Eimsbüttels Kay Gätgens, Staatsminister Niels Annen und Jürgen Mantell, Präsident des Hamburger Sportbunds, an der Veranstaltung teil.

Der ETV reagiert mit dem Großbau-Projekt auf die steigenden Mitgliederzahlen und die hohe Nachfrage in den wachsenden Stadtteilen Lokstedt, Hoheluft und Eppendorf: Hatte der ETV 2008 noch 9.982 Mitglieder, so sind es in diesem Jahr knapp 15.000 – dies entspricht einem Wachstum von über 50 Prozent. Die Gesamthöhe der Investitionen beläuft sich auf circa 18 Millionen Euro. Das Bauprojekt soll, nach einigen coronabedingten Verzögerungen, im Sommer 2021 fertiggestellt werden, der sportliche Betrieb im Tennis und Fußball läuft während der gesamten Bauzeit mit Einschränkungen weiter.

Die bisherige Anlage wird grundlegend umgebaut. Während der Fußballplatz, die Tennishalle und mehrere Tennisplätze an Ort und Stelle bleiben und beispielsweise durch eine Erweiterung der Tennis-Flutlichtanlage aufgewertet werden, werden die Flächen, auf denen sich bisher beide Vereinsheime sowie die Parkplätze befanden, neu arrondiert: Herz der komplexen Umbauarbeiten wird ein multifunktionaler, barrierefreier Neubau auf fünf Ebenen mit insgesamt 7.815 Quadratmetern Bruttogeschossfläche und einer Bewegungskita für 120 Kinder werden. Im Zentrum der Außenanlage entstehen drei neue Tennisplätze, weitere drei Tennisplätze werden mit einem Allwetterbelag umgebaut, dazu wird ein Kleinfeld-Kunstrasenplatz für den Jugendfußball und -hockey gebaut. Die Fußball- sowie die Tennis- und Hockey-Abteilung haben jeweils rd. 1.150 Mitglieder und sind damit die beiden größten Wettkampfsportabteilungen des Vereins.

„Wir freuen uns sehr, dass wir ohne größere Verzögerungen durch die Rohbauphase gekommen sind. Das war aufgrund von Corona nicht absehbar. Wir sind insgesamt zufrieden mit dem bisherigen Bauverlauf“, freut sich der ETV-Vorsitzende Frank Fechner. Markus Grandjean, Fechners Vorstandskollege und verantwortlicher Entwurfsarchitekt des Neubaus, ergänzt: „Wir werden hier am Lokstedter Steindamm viele Menschen mit unseren Sportangeboten begeistern und nebenbei viele neue Arbeitsplätze schaffen. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten, die dieses Vorhaben unterstützen und mit uns umsetzen.“

Sportsenator Andy Grote sagte in seiner Grußbotschaft zum Richtfest: „Schon jetzt ist klar, dass das neue ETV-Sportzentrum die Active City bereichern wird! Der Neubau wird einen facettenreichen und hochattraktiven Mix verschiedener Komponenten mit vielfältigen Bewegungsmöglichkeiten bieten – von Räumen für Wellness und Gymnastik über eine Boulderanlage bis hin zur Bewegungskita für die Kleinsten. Großartig, dass der ETV bei seiner Planung den sportlichen Nachwuchs besonders im Auge hat. Mit der Anlage wird der Eimsbütteler Turnverband für die Zukunft bestens aufgestellt sein.“

Schreiben Sie zu diesem Thema einen Leserbrief!

© Lokstedt-online.de 27.09.2020, ETV-Pressemeldung